Blech mit Leidenschaft für den guten Zweck

Das Blechbläserensemble „Blech & Mehr“ spielte in der Nürtinger Vesperkirche – und kam beim Publikum sehr gut an

Reiner Sternberg am Schlagzeug setzte beim Auftritt von „Blech & Mehr“ einen der Höhepunkte des Abends. Foto: jüp

10.02.2020 05:30, Von Daniel Jüptner

NÜRTINGEN. Mit einem gar fröhlichen und voluminösen Benefiz-Konzert zu Gunsten der Nürtinger Vesperkirche begeisterte das Bläser-Ensemble sein Publikum am vergangenen Freitag in den Räumen der Lutherkirche. „Blech & Mehr“ nennen sie sich, und sind ein Zusammenschluss von befreundeten Musikern aus umliegenden Kirchengemeinden und Chören. Und die zeigten gleich mit ihrem ersten Stück „Spendor of Brass“, also der Pracht der Blech-Bläser, dass den Gästen ein eher fetziges Konzert bevorstand – sehr zu deren Freude, wie den Jublern zu entnehmen war.

„Musik ist mehr als Melodie – sie muss berühren“ fasst der musikalische Leiter Walter Hasart aus Köngen die Liedauswahl des Abends zusammen. Allesamt Stücke aus dem Repetoire des musikalischen Freundeskreises. Und dieses reichte von „Funky G“ bis zur Liebesballade „Without You“ von Badfinger, bekannt aber vor allem als Cover-Version von Mariah Carey. Die Harmonie und Leidenschaft zur Musik der Gruppe merkte man dem 16-köpfigen Ensemble den ganzen Abend über an, und sie färbte auf das Publikum ab.

„Die Vesperkirche bietet mehr als nur Essen“

Doch dann setzte das Ensemble zu „Fascinating Drums“ an, einer Komposition von Tedd Huggens, zugeschnitten auf Schlagzeug. Und an diesem saß den Abend über Reiner Sternberg aus Denkendorf, der sich sichtlich in das Lied hineinsteigerte. Denn Höhepunkt des Stückes ist ein minutenlanges Schlagzeug-Solo – so lange, dass die Bläser die Bühne für eine gemütliches Päuschen verlassen konnten. Wie in Extase versetzt, trommelte Sternberger wild und laut, aber stets rhythmisch darauf los, bis ihm das Blut nur so in den Kopf schoss. Das Publikum war begeistert.

„Die Vesperkirche bietet mehr als nur Essen“ sagt Diakonin Bärbel Greiler-Unrath. Bereits seit sechs Jahren leitet sie die Nürtinger Vesperkirche, eine bundesweite Aktion der evangelischen Kirche. So gibt es neben der Beratung durch einen Rechtsanwalt oder Haarschnitte eben auch ein Kulturprogramm. „Vor allem unsere Kino-Abende werden da von Familien sehr gerne angenommen“, so Greiler-Unrath.

Doch auch das Konzert am Freitag sorgte für ein volles Haus, und die Musiker sorgten für Spenden zu Gunsten der Aktion. Am Ende gaben sie sich etwas überrascht vom Anklang ihres Konzertes: Zwar hatten sie eine Zugabe parat, doch damit gab sich das Publikum nicht zufrieden. So wurde nichts aus dem von Hasart geplanten „ruhigen Ausklang des Abends“: „Spielen wir halt nochmal unser Drum-Lied. Sie haben es so gewollt“, sagte er. Noch bis nächsten Sonntag, 16. Februar, läuft die Vesperkiche in den Räumen des Martin-Luther-Hofs. Hunderte Essen werden hier ausgegeben, und ein Jeder bezahlt nur, was er kann und getreu dem Motto „gemeinsam an einem Tisch“. Das Projekt finanziert sich zum großen Teil aus Spenden.