Im Lutherhof fallen die Mauern

Im Martin-Luther-Hof an der Ecke Marien-, Ersberg- und Jakobstraße werden die alten Gebäude durch einen gemeinsamen Neubau

Gemeindehaus und Pfarrhaus weichen für einen gemeinsamen Neubau von Stiftung Tragwerk und Lutherkirchengemeinde

Nürtinger Zeitung - Anneliese Lieb

 

NÜRTINGEN. Mit schwerem Gerät lässt eine Abbruchfirma aus Kirchheim seit wenigen Tagen auf dem Gelände des Martin-Luther-Hofs die Mauern fallen. Das Gemeindehaus und das alte Pfarrhaus, das zuletzt der Stadt als Obdachlosenunterkunft diente, werden abgerissen. Dort entsteht ein gemeinsames Projekt von Lutherkirchengemeinde und Stiftung Tragwerk. Das Konzept wurde von der Gesamtkirchengemeinde Nürtingen mit der Stiftung Tragwerk erarbeitet. Auf die Nachbarn des Lutherhofes wartet nun eine Baustelle, die sich circa eineinhalb Jahre hinziehen wird.

Im Neubau entstehen Büroräume und eine Kinderbetreuungseinrichtung mit mehreren Gruppen. Der Lutherkirchenraum erhält eine neue Heizung und neue Fenster, die Elektroanlage wird modernisiert und das Flachdach saniert. Die Trennwand zwischen Kirchenraum und Saal wird erneuert und eine neue moderne Küche wird eingebaut. Das Pfarrbüro von Barbara Brückner-Walter sowie ein Gemeinderaum entstehen im Erdgeschoss des Neubaus auf der rechten Seite vom Foyer aus gesehen. Der Eingangsbereich mit dem Foyer wird von beiden Projekt-Beteiligten, der Stiftung Tragwerk und der Lutherkirchengemeinde, gemeinsam genutzt. Im Tragwerk-Bereich entstehen U3- und Ü3-Betreuungsgruppen. Einziehen in den Neubau wird auch die Erziehungshilfestelle Nürtingen-Stadt und die Bürogemeinschaft Sozialer Dienst mit den ambulanten Hilfen der Stiftung Tragwerk.

Räume gemeinsam nutzen heißt, die im Neubau der Stiftung Tragwerk liegenden Besprechungsräume werden ebenso von allen Beteiligten gemeinsam in Gebrauch genommen wie auch die sanitären Anlagen und der Mehrzweckraum der Kirche mit der Küche.

Auch die Außenanlagen werden gemeinsam genutzt. So wird der Garten tagsüber der Kindertagesstätte als Spielfläche zur Verfügung stehen und in den Abendstunden und an den Wochenenden kann die Lutherkirchengemeinde das Gelände für ihre Zwecke in Beschlag nehmen. Für die kleinen Kinder unter drei Jahren steht ein eigener abgegrenzter Spielbereich zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Dachgartenterrasse, die von den Kindergartengruppen genutzt werden kann.