Was ist Vesperkirche?

 

Wie wir in einer Welt leben, so treffen wir uns „gemeinsam an einem Tisch“.

 

Vesperkirche ein Ort der Begegnung für unterschiedliche Menschen. Einsame und solche, die Familie, Freunde und Bekannte haben; Flüchtlinge; Menschen, die in Armut leben oder die aus anderen Gründen „an den Rand“ geraten sind; Menschen in Wohnungsnot und solche, die spüren, dass die Begegnung mit den übrigen Gästen eine Bereicherung ist, die gut tut. Die Vesperkirche kann Armut nicht abschaffen – auch nicht in Nürtingen. Aber sie macht darauf aufmerksam und kann Bewusstsein dafür wecken, wo etwas im Argen liegt und wo es Chancen gibt – persönlich und politisch.

Worauf wir uns gründen! In der Tradition der Bibel füllen wir die Vision vom Reich Gottes mit Leben und erinnern an die Parteilichkeit Gottes für die Armen. Im Neuen Testament lesen wir, dass Gott sich in Jesus denen zugewendet oder mit denen gegessen hat, die Hilfe brauchten oder am Rande der Gesellschaft lebten.   Sie sind eingeladen!  Tische festlich gedeckt, Kerzen und Blumen, duftender Kaffee, reichlich gefüllte Teller, Menschen in angeregtem Gespräch, freundliche Helferinnen und Helfer mit Schürzen an den Servierwagen, Gedanken der Besinnung in der Mitte des Tages, ein Händedruck, ein freundlicher Blick, eine ermutigende Geste, satt werden an Leib und Seele – das ist Vesperkirche.

 

 Die Hilfe geht weiter! In unserer Stadt gibt es bereits vielseitige Hilfsangebote, über die während der Vesperkirchenzeit informiert wird.

 

Weitere Informationen über die Vesperkirche finden sie im Internet