Entstehungsgeschichte

 

 

Am 27.02.1986 wurde der "Verein für Haus,- Familien- und Altenpflege" gegründet. Der Verein hatte die Aufgabe, Leistungen der Nachbarschaftshilfe, Familienpflege und hauswirtschaftliche Dienste eigenständig zu erbringen. Die Einsatzleitung wurde lange Jahre von Karin Berlin wahrgenommen. Vorsitzender des Vereins war von 1986 bis 1996 Rolf Kaiser.

 

1996 wurde die Arbeit in die neu gegründete Diakoniestation Nürtingen eingebracht.

 

In dieser Zeit unterstützte der Verein unter Vorsitz von Eberhard Schedel als Förderverein die Diakoniestation in ihren vielfältigen Aufgaben im Bereich der ambulanten Pflege und Versorgung. Außerdem förderte der Verein gezielt Projekte. Für Menschen in Not stellte der Verein Nothilfemittel zur Verfügung. Damit konnte, wenn kein Kostenträger vorhanden ist, die Pflege trotzdem sichergestellt werden.

 

Mit einer neuen Satzung und unter dem Namen "Diakonieverein Nürtingen" fördert der Verein seit 2007 unter Vorsitz von Dekan Michael Waldmann diakonische Aufgaben und bietet diese bei Bedarf auch selbständig an.

 

Viele Mitglieder tragen durch ihren Mitgliedsbeitrag dazu bei, dass dies alles möglich ist. Durch die Mitgliedsbeiträge ist auch heute noch eine ganzheitliche Pflege möglich, wo der Mensch im Mittelpunkt steht. Auch in Zukunft werden viele Angebote notwendig sein. Durch eine Mitgliedschaft sorgen Sie dafür, dass alte, kranke und behinderte Menschen auch zukünftig eine Lobby haben.

 

Wir freuen uns sehr über Ihre Fördermitgliedschaft.